Zum Hauptinhalt springen

Frauen 1989 – Künstlerinnen* 2019

Anbieter*in
Termin31.07.2019 - 08.10.2019
19:00  - 21:00
Veranstaltungsort Windscheidstraße 51
04277 Leipzig


Wenn in der Geschichte „Farben fehlen“, braucht es in der Gegenwart einen Gegenentwurf mit allen Farben.

Originale Text-Zitate von Frauen 1989 – „verwoben in Kunst“ von Künstlerinnen 2019.

„… Ich lese Texte einer Frau… welche von mehreren Frauen diskutiert, erweitert, fortgeführt wurden … mit Hand aufgeschrieben… als Protokoll, als Arbeitspapier, als Forderungs- und Positionspapier… öffentlich gemacht und weitergegeben. Das… was da geschrieben steht, geht alle an. Denn es geht um Menschen, um ihr Leben… das offener, freier und gerechter werden soll. Ein freies und gerechtes Leben, ohne Angst und Hass, ohne Kriege… und mit sauberen Flüssen… Diese Texte, Kopien… sorgfältig abgeheftet – vor 30 Jahren im Jahr 1989. Die Aktualität dieser Worte nimmt der Zeit ihre Dimension und spiegelt mir die Bedeutung im Heute wider: …zu diskutieren, Begonnenes weiterzuführen… und zu handeln… für ein freies und gerechtes Leben, ohne Angst und Hass, ohne Kriege… und mit sauberen Flüssen…“ (h.c. 2019)

Das Soziokulturelle Zentrum Frauenkultur Leipzig führt anlässlich des 30. Jahrestages des 9. Oktobers 1989 einen Kunstwettbewerb zu „Frauen 1989 und Künstlerinnen* 2019“ in Leipzig durch.

Die Ereignisse des Jahres 1989 sind tief in dem Bewusstsein der Menschen besonders in den östlichen Bundesländern verankert. Der Grund dafür ist einfach: Es ist vordergründig ihre Geschichte. Es sind ihre persönlichen Geschichten, die entscheidend durch den weiteren Verlauf dieser Ereignisse beeinflusst wurden. Der friedliche Gesellschaftsumbruch von 1989, eine gesellschaftliche Wende… die für alle Menschen in der ehemaligen DDR auch eine Wende der eigenen Biografie bedeutete.

Dass dieser gesellschaftliche Umbruch sich so ereignen konnte, war eine in Dimension und weltweiter Bedeutung nicht voraussehbare Folge u.a. des politisch aktiven Tuns eines (kleinen) Teils der DDR-Bevölkerung – von Frauen und Männern, die sich couragiert für mehr Demokratie, Mitbestimmung und Verwirklichung der Menschenrechte weit vor dem Oktober 1989 einsetzten. Dass die Friedliche Revolution vor 30 Jahren heute besonders mit Gesichtern verbunden wird, die überwiegend männlich sind – ist letztendlich eine Fehl-Darstellung – die der Geschichte von damals insgesamt wie auch der Geschichte von politisch aktiven Frauen nicht gerecht wird.

Anlässlich 30 Jahre Friedlicher Revolution, die ihren Ausgangspunkt u.a. in Leipzig hatte, wollen wir „authentische Momente von Frauen 1989 zeichnen“: Original-Archiv-Texte von 1989/1990 werden von Künstlerinnen* 2019 mit bildnerischen Mitteln in einen aktuellen Bezug transformiert. So werden gleichzeitig die historische Dimension der Aktivitäten von Frauen 1989 künstlerisch in den Mittelpunkt gestellt.

Es werden drei Preise vergeben: In Höhe von 1× 1.000,- Euro und 2× 500,- Euro

Alle Infos, Original-Zitate zum Download und Teilnahmebedingungen, Anmeldeformulare unter
https://www.frauenkultur-leipzig.de/angebote/kunstwettbewerb-2019/

Format: Special

Ähnliche interessante Veranstaltungen