Zum Hauptinhalt springen

Buchlesung Fragile Solidaritäten

Anbieter*in
Professur für Makrosoziologie am IfS der TU Dresden.
Termin28.05.2019
18:30  - 20:00
Veranstaltungsort
HSZ/101/U Hörsaalzentrum, Bergstr. 64, Dresden


Klasse und Geschlecht in der britischen und  deutschen Frauenbewegung

Konflikte und Solidaritäten in heterogenen sozialen Bewegungen sind nicht alleinig ein aktuelles Phänomen. Auch die sogen. erste Welle der Frauenbewegung kann auf einer intersektionalen Folie als ein relational vermachteter Raum betrachtet werden, in welchem die Geschlechter- und die Klassenfrage diskursiv verhandelt wurde und sich diese in sozialen Praxen der Protestmobilisierung widerspiegeln. An der Geschichte der deutschen und der britischen Frauenbewegung lässt sich empirisch zeigen, dass Konflikte, Brüche und strategische Bündnisse bedeutende und teilweise auch bewusst erzeugte Mobilisierungsfaktoren in der Frauenbewegung waren, die sich einerseits in Ausschlüssen, hegemonialen Geschlechtervorstellungen und auch der Legitimation der Klassenspaltung ausdrückten und anderseits aber auch neue Formen solidarischen Handelns, neue Koalitionen und politische Zielsetzungen hervorbrachten.

 

Autorin: Jana Günther (TU Dresden)

Verlag: marta press

Ähnliche interessante Veranstaltungen

1 Einträge gefunden

24.03.21 | 19:30 - 20:30

Adas Raum