Zum Hauptinhalt springen

Will es wirklich niemand gesehen und gehört haben? – Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Anbieter*in
Länderbüro Mitteldeutschland
Termin18.01.2022
18:00  - 19:00
Veranstaltungsort
Online


Zahlen und Aussagen erschütterten Anfang Dezember 2021 mit der Veröffentlichung der Daten des Bundeskriminalamtes (BKA) unser Land. Trotz guter Gesetze und langjähriger Präventionsmaßnahmen ist die Zahl der Fälle von Partnerschaftsgewalt im Jahr 2020 um 4,4% gestiegen, insgesamt wurden 148 031 Delikte zur Anzeige gebracht. 139 Frauen wurden von ihren Partnern oder Ex-Partnern getötet – das heißt, dass an jedem 3.Tag in Deutschland eine Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Weitere Zahlen sind alarmierend: Fast 200 000 Frauen erlebten Gewalt in einer Beziehung. Laut Holger Münch, BKA-Präsident, ist es zum Straftatbestand der einfachen Körperverletzung in mehr als 60% der Fälle gekommen, diesem folgten in der Regel Nötigung, Bedrohung und Stalking. Die damalige geschäftsführende Bundesfamilienministerin betonte, dass statistisch in nur einer Stunde durchschnittlich 13 Frauen Gewalt innerhalb der eigenen Beziehung erfahren würden und leitete daraus ab: „Wir müssen in der Gesellschaft mit dem Tabu brechen.“ Diese Zahlen wurden auf der Basis der offiziellen Anzeigen erhoben, die Dunkelziffer ist jedoch noch weit höher. Aus diesem Grund planen BKA und das Bundesministerium eine Studie, die realistische Zahlen ergeben soll.
Was ist zu tun? Analysen der gegenwärtigen Situation wie – Festhalten an traditionellen Rollenbildern, Fragen nach den Ursachen dieser Exzesse, ein Weghören und Wegsehen sowie Veränderungen in den Sozialstrukturen aufgrund zunehmender Vereinsamung – sind wichtige Ansätze. Darüber und über weitere Fragen und Strategien werden Inge Bell, Journalistin, Autorin und Menschenrechtsaktivistin, Susanne Köhler, Rechtsanwältin und Vorsitzende Landesfrauenrat Sachsen e. V. und Prof. Ilse Nagelschmidt ins Gespräch kommen.

Will es wirklich niemand gesehen und gehört haben? – Gewalt gegen Frauen und Mädchen (freiheit.org)

Format: Seminar

Ähnliche interessante Veranstaltungen

10 Einträge gefunden

02.02.22 | 18:00 - 21:00

Werkstatt für ungleichheitssensible Bildung, Online

Voll Fett – Was du über...

03.02.22 | 17:00 - 20:30

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., Fraueninitative Bautzen Steinstraße 15 02625 Bautzen

Frauen in die Kommunalpolitik - Bautzen


05.02.22 | 10:00 - 18:00

Die Alternative Kommunalpolitik Sachsens e.V. (DAKS) , Grünes Quartier, Heinrichstraße 9, 04317 Leipzig

Haltung zeigen: Umgang mit...

08.02.22 | 17:00 - 20:30

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., Treibhaus e.V. Döbeln Bahnhofstr. 56 04720 Döbeln

Frauen in die Kommunalpolitik - Döbeln


10.02.22 | 16:00 - 21:00

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., FORUM im Herbert-Wehner-Haus Devrientstraße 7 01067 Dresden

Politische Debatten in der Kommune: Wie...

10.02.22 | 17:00 - 20:30

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., Mehrgenerationenhaus Zwönitz Gustav-Adolf-Zeidler-Straße 3 08297 Zwönitz

Frauen in die Kommunalpolitik - Zwönitz


16.02.22 | 18:00 - 21:00

Werkstatt für ungleichheitssensible Bildung, Online

Der ganze normale Wahnsinn? Sexismus im...

28.02.22 | 17:00 - 20:00

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., Online

Haltung zeigen! Argumentationstraining...


17.03.22 | 17:00 - 20:30

Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V., Hillersche Villa Klienebergerplatz 1 02764 Zittau

Frauen in die Kommunalpolitik – Zittau

06.05.22 - 07.05.22 |

Kassandra Hammel, Christian Kleindienst, Pia Marzell, Barbara Schnalzger, Constanze Stutz, Leipzig

Feminism is a battlefield. Wie erforschen wir Konflikte der Queer- und Frauenbewegungen?