Zum Hauptinhalt springen

Wie ein Stolperstein im Leipziger Osten weltweite Wellen schlägt …

Anbieter*in
Termin01.07.2021
19:00  - 21:00
Veranstaltungsort Windscheidstraße 51
04277 Leipzig


Jüdisches Leben damals und heute… Eine Einladung zur Teilhabe         

Wie ein Stolperstein im Leipziger Osten weltweite Wellen schlägt …

Lebensgeschichte(n) der Leipziger Malerin Sofie Schneider und ihrer Familie

Eine Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Woche

Die Unabdingbarkeit der Auseinandersetzung mit dem Holocaust wie auch mit dem real existierenden Antisemitismus der Gegenwart bewirkte, dass 2013 die Frauenkultur Leipzig in der Eisenbahnstraße 97 die Verlegung eines Stolpersteines für Sofie Schneider, einer Leipziger Malerin jüdischer Herkunft, initiierte. Die Ergebnisse der intensiven Recherchen über das Leben von Sofie Schneider waren 2013 sehr lückenhaft. Acht Jahre später, im März 2020 schickte eine Verwandte Sofie Schneiders aus Südafrika eine Mail, um sich bei der Frauenkultur Leipzig für die Verlegung des Stolpersteins für ihrer Ur-Urgroßtante zu bedanken. Diese einfache Kontakt-Aufnahme war der Beginn einer Entwicklung, die mit umfangreichen Recherchen ihrer weltweit verzweigten jüdischen Familie verbunden war und ist.

Sofie Schneider (1891 – 1944) in ihrem Leben, in ihrem Werk und in ihrer jüdischen Familiengeschichte in Leipzig öffentlich zu machen – für uns eine Möglichkeit des Nicht-Vergessens; für uns und ihre große Familie eine Möglichkeit der Begegnung, des Kennenlernens – auch in unterschiedlichen Bezügen Leipziger (Stadt-)Geschichte. Vorgestellt wird die neue Webseite: Jüdische Lebenszweige. Zwischen den Zeiten – ganz nah.

An diesem Abend wird es versucht, (Lebens-)Wege von Sofie Schneider nachzuzeichnen – mit Geschichten, die ihre Schwestern, deren Kinder und Enkel zusammengetragen haben… über ihr Leben und ihre Arbeit in Leipzig; über ihre unfreiwilligen Wege fort aus dieser Stadt.

Und natürlich werden zum ersten Mal die „wiedergefundenen“ künstlerischen Arbeiten von Sophie Schneider digitalisiert gezeigt.

Jüdisches Leben damals und heute… Eine Einladung zur Teilhabe.

Ein Abend vorbereitet durch die Frauenkultur Leipzig mit freundlicher Unterstützung durch Esther Jonas-Märtin, Rabbinerin, M.A., M.A., Vorsitzende Beth Etz Chaim. Lehrhaus-Gemeinschaft-Teilhabe e.V.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

 

Format: Special

Ähnliche interessante Veranstaltungen

7 Einträge gefunden

23.06.21 | 09:30 - 16:30

LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., online

Onlineseminar: Basi(c)s der...

30.06.21 | 09:30 - 16:30

GENDERKOMPETENZZENTRUM, Friedrich Ebert Stiftung Leipzig, Burgstraße 25, 04109 Leipzig

Ihr Auftrag: Frauen Fördern!...


07.07.21 - 08.07.21 | 09:00 - 14:30

Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* in Dresden, Stadtteilhaus Dresden Äußere Neustadt

Seminar zu weiblichen...


15.07.21 | 09:30 - 16:30

GENDERKOMPETENZZENTRUM, FrauenBildungsHaus Dresden Oskarstraße 1 I 01219 Dresden

Sächsisches Frauenfördergesetz in der...