Zum Hauptinhalt springen

Positive Mutterschaft. Vom Alltag mit Kind und HIV.

Anbieter*in
Termin09.04.2020
19:00  - 21:00
Veranstaltungsort Windscheidstraße 51
04277 Leipzig


VORTRAG UND GESPRÄCH

Referent*in:
LEA DICKOPF, Berlin

In Deutschland scheint HIV kein großes Thema mehr zu sein. Therapiemöglichkeiten werden immer besser, und eine Diagnose muss nicht mehr tödlich sein. Trotzdem ist HIV, wie kaum eine andere Krankheit, weiterhin von Stigmatisierung betroffen.

HIV-positive Mütter spüren dies besonders deutlich, denn sie erleben durch ihre spezifische Sorgeposition erheblichen Rechtfertigungs-druck. In einem Alltag, der geprägt ist von dominanten Vorstellungen zu HIV und Mutterschaft, zeigen die Autor*innen Momente der Freude und Angst, der Wut und der Hoffnung. Überlegungen zu emanzipativer Wissensproduktion und feministischem Forschen fließen in dieses Buch ebenso ein, wie eine Kritik an normativen Mütter- und Körperbildern.

LEA DICKOPF, BA Soziologie & Politikwissenschaft, MA Gender Studies, ist selbst Mutter, arbeitet in einem Projekt für gewaltbetroffene Frauen und beschäftigt sich viel mit gesellschaftlichen Anforderungen an Sorgearbeit und Mutterschaft.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt


Referent*innen:

Format: Vortrag