Zum Hauptinhalt springen

Frauen in der Netzpolitik. Netzpolitik als emanzipatorisches Thema

Anbieter*in
Termin03.09.2020
19:00  - 21:00
Veranstaltungsort Windscheidstraße 51
04277 Leipzig


VORTRAG UND GESPRÄCH

Referentin*:
LEENA SIMON

Die Frage, weshalb Netzpolitik als emanzipatorisches Thema zu verstehen ist, kann eigentlich in einem Satz beantwortet werden. Netzpolitik ist ein Teilbereich der Politik, Frauen sollten in politische Prozesse eingebunden sein, also sollten Frauen auch an netz-politischen Entscheidungen teilhaben. Diese recht einfache Folgerung scheint jedoch weniger auf der Hand zu liegen, als anzunehmen wäre, da der Anteil an netzpolitisch engagierten Frauen auffallend niedrig ist, dies jedoch selten als emanzipatorischen Missstand identifiziert wird. Für den Feminismus ist es überlebensnotwendig, dass Frauen aktiv an der Gestaltung unseres gemeinsamen digitalen Kommunikationsraums beteiligt sind.

LEENA SIMON ist graduierte Philosophin, IT-Beraterin und Netzpolitologin und beschäftigt sich mit digitaler Mündigkeit und Technikpaternalismus. Sie arbeitet u.a. für das Anti-Stalking-Projekt im Frieda Frauenzentrum in Berlin und für Digitalcourage e.V.

Wegen der hygienebedingten Platzbeschränkung ist eine Anmeldung empfohlen.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Format: Vortrag

Ähnliche interessante Veranstaltungen

3 Einträge gefunden

24.09.20 | 19:00 - 21:00

*sowieso* KULTUR BERATUNG BILDUNG Frauen für Frauen e.V., *sowieso*, Dresden

Kirgistan - Präsentation und Gespräch