Zum Hauptinhalt springen

Stephanie Schiedermair/Adrian Schildheuer und Völkerrecht-Studierende: Die "Trostfrauen" aus völkerrechtlicher Perspektive

Anbieter*in
Uni Leipzig
Termin05.07.2022
17:00  - 18:30
Veranstaltungsort
Leipzig/ Online


Vortragsreihe "Postkoloniale Erinnerungsarbeit & Transnationaler Feminismus"

Wir möchten Sie herzlich zu unserer Vortragsreihe "Postkoloniale Erinnerungsarbeit und transnationaler Feminismus" einladen. Der erste Vortrag ist am Dienstag, 12. April, um 17 Uhr im Hörsaal 4 (Campus Augustsplatz, Leipzig).

Die Vorträge sind öffentlich. Wer nicht live teilnehmen kann, kann sich auch für den Live-Stream registrieren (https://tinyurl.com/4tvs688k ). Bei Interesse können wir auch im Nachhinein eine Aufzeichnung zur Verfügung stellen (dafür bitte hier registrieren: https://tinyurl.com/mr3efss6 ).

Seit Anfang der 1990er Jahre gehen sie mit ihren Erinnerungen an die Öffentlichkeit: Hochbetagte Frauen, die während des Zweiten Weltkrieges in von der damaligen imperialistischen Armee Japans kolonial und militärisch besetzten Gebieten in Ost- und Südostasien zu sexuellen Diensten gezwungen worden waren, und die euphemistisch als „Trostfrauen“ bezeichnet wurden und werden. Ihre Wortmeldungen haben nicht nur erneute Auseinandersetzungen um die koloniale Vergangenheit in Ostasien selbst befeuert. Sie wurden auch zu einem mutigen und wichtigen Zeugnis in internationalen Debatten um Krieg und sexuelle Gewalt. So trugen sie wesentlich dazu bei, dass diese Gewalt in verschiedenen UN-Resolutionen völkerrechtliche Relevanz erfuhr. 

Interdisziplinär organisiert, gibt diese Vortragsreihe aus transnationaler und feministischer Perspektive Einblicke in ein Problemfeld, das sich leider als hochaktuell erweist.

Termine:

12.4.  Steffi Richter/Dorothea Mladenova:
Umkämpfte Geschichte, geteilte Vergangenheit. "Trostfrauen" und sexuelle Gewalt in Ostasien.

26.4. Ilse Lenz:
Erinnerungsarbeit gegen sexuelle Gewalt im Krieg und transnationale feministische Netzwerke (Japan, Korea, Deutschland)

10.5. Anna Artwinska:
"Der Krieg hat (k)ein weibliches Gesicht?" Gewalt an Frauen und die postsowjetische Erinnerungskultur

24.5. Regina Mühlhäuser:
"Es gibt kein gesellschaftliches Einverständnis, dass es sich um ein Verbrechen handelt." Ähnlichkeiten und Unterschiede im Umgang mit sexueller Gewalt im Zweiten Weltkrieg in Europa und Asien

07.6. Martin Clemens Winter:
"Zwischen Ausbeutung und Selbstbehauptung: Zwangsarbeiterinnen in Leipzig während des Zweiten Weltkriegs"

21.6. Rechtspolitisches Gespräch: "Trostfrauen" – Sexualisierte Gewalt im Krieg und die Möglichkeiten einer juristischen Aufarbeitung

5.7. Stephanie Schiedermair/Adrian Schildheuer und Völkerrecht-Studierende:
Die "Trostfrauen" aus völkerrechtlicher Perspektive

Mit freundlicher Unterstützung der Juniorprofessur für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache mit dem Schwerpunkt Kulturstudien.

Format: Vortrag

Ähnliche interessante Veranstaltungen

3 Einträge gefunden

05.07.22 | 17:00 - 18:30

Uni Leipzig, Leipzig/ Online

Stephanie Schiedermair/Adrian...

19.07.22 | 19:00 - 20:00

Frauen*stadtarchiv Dresden, Digital über Zoom

Online-Vortrag: Reformmodebewegung in...